Über Uns

Frank Daniel Henrich, geb. 1970
Sozialpädagoge
Systemischer Einzel-, Paar- & Familientherapeut - DGSF

Sexualtherapeut & Sexologe - nach Clement u. Sexocorporel
Systemcoach / NLP - Master-Practitioner - INLPTA
Video-Interaktions-Trainer
Kinderschutzfachkraft

Traumatherapeut - EMDR, auf den Bereich "Bindung"


Des Weiteren besuche ich regelmäßig Fachtage, Kongresse und Supervisionen um mich und meine Arbeit weiter auszubilden und zu reflektieren. Ich bin Mitglied im DGSF.

 

Ich begann 1985 mit einer Ausbildung zum Bäcker / Konditor. Nach ca. einem Jahr stellte ich fest, dass dieser Beruf für mich nicht die Zukunft sein wird. 
Von 1986 bis 1990 absolvierte ich eine Ausbildung zum staatlich anerkannten Forstwirt im mittel-hessischen Forst. Durch einen Unfall konnte ich diesen Beruf nicht weiter ausführen.

In den folgenden Jahren suchte ich neugierig nach neuen beruflichen Wegen. Über das Kellner-Leben oder den Lagerarbeiter bis zur Büroaushilfe probierte ich mich aus, bis ich mich 1993 entschied die schulische Laufbahn nochmal aufzunehmen und meine Weg in den sozialpädagogischen und therapeutischen Beruf fand.

Mein berufspraktischer Alltag begann in einer innovativen Jugendhilfeeinrichtung in Hessen. Von der Arbeit mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen in teil- und vollstationären Einrichtungen, über aufsuchende Familienberatung und -Therapie bis hin zum behördlichen Alltag des Jugendamtes, durfte ich mich in angestellten und führenden Positionen erfahren.

Mit der offiziellen Eröffnung einer eigenen therapeutischen Praxis 2012 in Eutin, entschied ich mich meine beraterische und therapeutische Kompetenz nun auch den Menschen zur Verfügung zu stellen, die nicht auf öffentliche oder private Institutionen angewiesen sind.

 

Mittlerweile biete ich immer wieder Seminare und Workshops aus meiner fachtherapeutischer Profession an.

Des Weiteren bin ich Co-Ausbilder in einer systemischen Weiterbildung nach den Kriterien des DGSF.

In Einrichtungen der privaten Jugendhilfe begleite ich Teams in Form von Fachberatung und Supervision. 

  


Sabine Werthmann, geb. 1980

 

Wenn Sie zu mir und uns in die Praxis kommen, will ich wissen, wo Sie im Leben stehen, wohin Sie wollen und welche Hindernisse Ihnen (vielleicht schon sehr lange) im Weg sind. Sie werden Konflikte mitbringen, Streit oder Sorgen. Sehnsüchte und Fantasien. Widersprüche. Verletzungen, Krisen.

Seit ich denken kann interessiert mich diese Ambivalenz zwischen unseren Sehnsüchten und der gelebten Realität - im Alltag, in Beziehungen und im Beruf.

Denn sind es nicht genau diese Regungen der Seele, die uns daran erinnern, dass wir (noch) am Leben sind?

Ich betrachte das, was wir begehren, wonach es uns verlangt, als eine Art Kompass auf dem Weg zu mehr Lebendigkeit und Kraft, selbst dann, wenn es uns in extrem herausfordernde Situationen bringt. Auch die Pole unserer Geschlechtsidentität, Mannsein, Frausein, und ihre Anziehung - Sexualität, Intimität - spielen hierbei eine große Rolle. Gesehen und respektiert werden und dann wachsen dürfen - ganz so wie wir sind - sind tiefe Bedürfnisse von uns allen.

 

Meine Arbeit lebt von meiner Leidenschaft und meinem Engagement. Ich höre zu, sehe hin, nehme wahr und konfrontiere Sie damit, achtsam und wertfrei. Was die therapeutischen Begegnungen betrifft - sowohl im Einzelkontakt als auch mit Paaren und Familien - lege ich großen Wert auf intensiven Austausch mit KollegInnen, auf fortwährende Selbstreflexion und Aktualisierung aller inhaltlichen Überzeugungen durch Weiterbildungen und Supervision.

 

Ich bin Kulturanthropologin, Autorin und Systemische Familientherapeutin (DGSF). Ich habe mich bei Ulrich Clement und Angelika Eck sexualtherapeutisch fortgebildet und stehe kurz vor meiner Überprüfung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie.

 

Sobald es die Umstände erlauben, biete ich über das therapeutische Setting hinaus auch wieder Workshops für Frauen an, die sich mit Lust und Weiblichkeit auseinandersetzen wollen, sowie - mit meinem Kollegen Frank Henrich zusammen - Workshops zu den Themen Lust, Begehren, Männlichkeit, Weiblichkeit und vielem mehr.

 

Termine können Sie vereinbaren für Eutin und Kiel:

kontakt@familientherapie-werthmann.de

0431 2210536

Werftstraße 248, 24143 Kiel

www.familientherapie-werthmann.de

 


Ich bin Sarah Engel, 29 Jahre alt, geboren in Travemünde und lebe in Lübeck. 2012 habe ich meine Fachhochschulreife erlangt und im Anschluss daran ein Freiwilliges Soziales Jahr bei der Brücke in Lübeck in einem Wohnheim für chronisch psychisch erkrankte Menschen absolviert. Danach habe ich Soziale Arbeit in Suderburg/Niedersachsen studiert (bis 2016). Während des Studiums hatte ich Einblicke in die Arbeit im Strafvollzug (JVA Lübeck und JVA Uelzen) sowie in die Arbeit der Kinder- und Jugendhilfe (Kinder- und Jugendwohnheim in Lübeck). Seit Oktober 2016 arbeite ich in einer Wohngruppe für psychisch erkrankte erwachsene Menschen bei der Brücke in Lübeck im Rahmen der Eingliederungshilfe.

 

Seit Mai 2019 bin ich in der Ausbildung zur systemischen Paar- und Familienberaterin und Therapeutin am Hamburgischen Institut für systemische Weiterbildung (HISW). Die Ausbildung werde ich voraussichtlich im Spätsommer 2022 beenden.

Ich habe schon immer ein großes Interesse an den Interaktionen zwischen Menschen und will verstehen, was in einem System wie und wozu passiert. Mein Ziel ist es, das gemeinsam in Ihrem jeweiligen System mit Ihnen aufzudröseln, dabei die Ressourcen, die oft in Vergessenheit geraten, wieder oder neu zu entdecken, zu stärken und diese dabei zu nutzen, um Ihre individuellen Ziele erreichen zu können, neue Perspektiven kennenzulernen und die Handlungs- und Wahrnehmungsoptionen zu erweitern.

 

Die wertschätzende und lösungsorientierte Arbeit sowie der respektvolle Umgang gehören für mich zu einer Selbstverständlichkeit im gemeinsamen Arbeiten mit Klienten.